Laufgruppe sehr aktiv

Die heimische Laufgruppe um Tina Vocks und Heike-Marie Escherhaus war mal wieder unterwegs.

Am Freitag den 19. August veranstaltete der OSC Damme seinen nunmehr 19. Dammer Stadtlauf.

Etliche Läufer ( 12 ! ) unseres SV Handorf - Langenberg waren über die 3 km und 10 km am Start:

Markus Vocks

Tina Vocks

Silas Bittmann

Maik Escherhaus

Heike-Marie Escherhaus

Paul Escherhaus

Max Escherhaus

Oliver "Harry" Hartmann

Jens Brune

Bernd "Pelle" Pellenwessel

Finn-Ole Pellenwessel

Ole Marstall

Zusätzlich sind Markus Vocks, Maik und Heike-Marie Escherhaus gestern beim Moormarathon in Goldenstedt gestartet. 21 km quer durchs Moor bei bis zu 34 Grad.

Eine wahre Tortur ! ...aber letztlich dann doch geschafft

Die nächsten Termine sind die Läufe am Dümmer (03.10) und in Vechta (09.10)

 

SV Handorf-Langenberg – SFN Vechta 1:0 (1:0)

Tor:

1:0 Markus Stach (27.)

Aufstellung:

Weimer, Wienholt, Fischer, Erfmann, Wessel,  Knaub, Benjamin Decker, Stach (84. Bindrim), J. Riedlinger, Herzog (90. L. Riedlinger), Haliti (79. Chojnacki)

Die nächsten Spiele:

So., 04.09.16, 13:15 Uhr: SC Bakum II – SV Handorf-Langenberg

So., 11.09.16, 15:00 Uhr: SV Handorf-Langenberg – RW Visbek II

Holpriger Start mit Happy End

SG Holdorf/Langenberg – SV Carum 2:1(1:1)

kl – „Gegen Carum kannst Du nicht schön spielen, gegen Carum kann man nur dreckig gewinnen“ so die ersten Worte von Trainer Detlef Niehues nach dem Spiel. Bei zauberhaften Badesee-Temperaturen starteten wir mit vollem Elan vor sehr gut gefüllter Kulisse gegen unsere speziellen Freundinnen aus Carum. Die zahlreichen Zuschauer sahen einen starken Auftakt unserer Truppe in unserem „Wohnzimmer an der Bergstraße“. Anna Kemper hatte auch schon in Minute 4 die erste große Chance auf den Fuß. 3 Minuten später spielte Monika Thyen von rechts eine hohe 30 Meter-Flanke links rüber auf Anna, diese zog dann von links rein in den Strafraum, Ihr Torschuss klatschte ab vor die Füße unserer heranstürmenden Jessica Rupprecht, die dann mit ihrem eigentlichen rechten Standbein aus 15 Metern den Ball ins Tor versenkte. Andere Kreisliga-Fußballer hätten sich bei diesem Versuch die Knochen gebrochen, aber „Jazz“ ließ bei diesem Treffer nur eine ihrer Qualitäten aufblitzen. 1:0 für uns nach 7 Minuten. Pünktlich zum Anpfiff muss man sein, wenn wir gegen das „Runde Leder“ treten. Im weiteren Verlauf behielten wir das Spiel bis zur „Trinkpause“ gut im Griff. Kurz nach der Trinkpause waren wir leider sehr unkonzentriert, Carum nutzte dies mit einem guten Angriff in der 25ten Minute über rechts, die die Carumerin erfolgreich abschließen konnte. Es stand 1:1. Der starke Auftakt war verflogen, Nervösität und Unsicherheit machte sich breit, im gleichen Umfang wurde es auch immer ruppiger. Mit 2 gelben Karten noch in Halbzeit 1 war Carum gut bedient. Auch in Halbzeit 2 wurde es zunächst nicht schöner. Carum stand tief, doppelte und dreifachte unsere offensive „Kreativabteilung“ und versuchte mit ruppiger Gangart uns die Freude am Fußball zu nehmen. Das Ergebnis war, daß unser „Catering-Chef“ Günther Klose am Grill alle Hände voll zu tun hatte. Er sorgte in dieser Phase des Spiels auch für Tempo im Spiel als unsere Mädels aufn Platz. Mit kalten Getränken und heißen Bratwürsten unterstützen die zahlreichen Fans weiterhin unser Team. Besonders die „Altherren-Kurve“ sorgte für reichlich Umsatz. Zum Glück konnten wir nach der 2. Trinkpause in der 2. Halbzeit langsam unser nervöses Spiel langsam ablegen. Wir kamen wieder vor das Tor. So konnten wir Carum mit Ihren eigenen Waffen schlagen und suchten das Foulspiel. So war es die 80te Spielminute, Anna Kemper wurde 19 Meter vom Tor entfernt halblinks gefoult. Sie nahm all den Frust zusammen, schnappte sich den Ball und versenkte den Treffer. Der Jubel war groß, die Fans tobten. Qualität setzt sich doch durch. 2-1 für uns. Wahnsinn. Auch wenn man meinen könnte, daß man jetzt mehr Platz vorne hätte, das war leider nicht der Fall. Carum stand weiterhin tief und stellte lediglich auf 2 Stürmer um. Wir behielten so das Heft des Handelns in der Hand und waren dem 3-1 dann auch näher als einen potenziellen Ausgleichstreffer. 2:1 war der Endstand. Ein holpriger, aber verdienter Arbeitssieg gegen schwer zu spielende Carumerinnen. Carums Trainer Ludger Hilgefort haderte ein wenig mit seinem Team, war aber alles in allem zufrieden. Sein Team hätte es ab der 1. Trinkpause gut umgesetzt Monika Thyen und Anna Kemper aus dem Spiel zu nehmen, jedoch hat sich die individuelle Stärke von Holdorf/Langenberg am Ende durchgesetzt.

Einen großen Dank nochmals an alle Fans, die uns unterstützt haben. Es hat unserer Truppe eine große Freude gemacht vor so vielen Zuschauern zu spielen. Es war kein schöner Sieg, aber die ersten 3 Punkte haben wir im Sack. Das zählt. Bleibt uns treu. Es wird sich lohnen.

Denn den Heimspiel-Doppler in dieser Woche komplettieren wir dann am Samstag, 27.08.16 gegen die Bezirksligaabsteiger aus Galgenmoor! Anpfiff ist im SVL-Stadion um 16.30h!

Kommt und unterstützt uns. Wir freuen uns auf Euch!!

Flutlichtheimspiel mit den Fußballdamen am 25.08.16, 19.30Uhr

kl – Die lange Zeit des Wartens ist diese Woche endgültig vorbei! Wir starten am Donnerstag in die ‪‎Kreisligasaison 16/17! Nach der guten Vorbereitung brennen wir auf unser erstes Heimspiel gegen SV Carum am ‪‎Donnerstag um 19.30Uhr. Wir sind startklar für unser erstes Spiel in unserem „Wohnzimmer“ dem SVL Stadion an der Bergstraße!

Den Heimspiel-Doppler in dieser Woche komplettieren wir dann am Samstag, 27.08.16 gegen die Bezirksligaabsteiger aus Galgenmoor! Anpfiff ist im SVL-Stadion um 16.30h!

Kommt und unterstützt uns.

Wir freuen uns auf Euch!!

Eure Fußball-Damen

Hier einmal die Übersicht der Rückennummern:

#1 Judith Vagelpohl, #2 Julia Maiwald, #3 Ela Gungl,

#4 Neele Skrzeba, #5 Jessica Wildmann, #6 Lea Schemdes,

#7 Sandra Bloch, #8 Isabell Klose, #9 Angelina Lell,

#10 Monika Thyen, #11 Celine Runnebaum, #12 Jaana Kuhlemann,

#13 Lara Dinkgrefe, #14 Julia Flottemesch, #15 Anna Kemper,

#16 Maria Düvel, #17 Jessica Rupprecht, #18 Vera Zerhusen,

#19 Sarah Engelmann, #20 Malin Klüsener, #21 Sonja Rohe

#22 Sarah Rohe, #23 Marlene Nobbe, #24 Sarah-Mandy Fumfack

#25 Charlotte Zumloh, #26 Hanna Schüttau, #28 Erika Schäfer